Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Prüfungen

Zwischenprüfung:

Die Zwischenprüfung findet i.d.R. in der zweiten Hälfe des zweiten Ausbildungsjahres statt.

Prüfungsfächer:

  • Zahnmedizinische Fachkunde
  • Abrechnungswesen

Prüfungsgebiete:

  • Durchführen von Hygienemaßnahmen und Hilfsleistungen bei Zwischenfällen und Unfällen
  • Assistenz bei konservierenden und chirurgischen Behandlungen
  • Anwenden von Gebührenordnungen und Vertragsbestimmungen

Abschlussprüfung:

Die Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt - Mitte Juni bis Mitte Juli.

Prüfungsfächer der schriftlichen Prüfung:

  • Behandlungsassistenz einschließlich Röntgen
  • Praxisorganisation und Praxisverwaltung
  • Abrechnungswesen
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Inhalte der praktischen Prüfung:

  • Es sind Situationen aus der Praxis zu bearbeiten und zu präsentieren.

Der Ausbildungsberuf

Der vielseitige und abwechslungsreiche Beruf der/des ZFA ist für junge Menschen, die im medizinischen Bereich arbeiten wollen. Der Ausbildungsberuf ist staatlich anerkannt. Somit ist gewährleistet, dass bundesweit einheitlich ausgebildet wird.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Europäische Akademie für zahnärztliche Fort-und Weiterbildung der BLZK GmbH bietet für das Praxispersonal die folgenden Fortbildungsmaßnahmen mit einer anerkannten Abschlussprüfung an:

  • Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV)
  • Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin (ZMP)
  • Zahnmedizinische Fachassistentin (ZMF)
  • Dentalhygienikerin (HK)
  • Praxismanagerin

Ausführliche Informationen über Zulassungsvoraussetzungen, Kosten, Termine usw. finden Sie unter www.eazf.de oder www.blzk.de

Zuständige Stelle

Bayerische Landeszahnärztkammer, Postfach 701068, 81310 München,
Fallstraße 34, Tel.:  089-72480-0, Fax.:  089-72480-173, www.blzk.de

Zahnärztlicher Bezirksverband Niederbayern (ZBV), Am Essigberg 14,
94315 Straubing, Tel.:  09421-568688-0, Fax.: 09421-568688-88,
www.zbv-niederbayern.de , e-Mail: info@zbv-niederbayern.de

Ausbildungsinhalte

  • Patientenbetreuung in der Zahnarztpraxis
  • Ausführen begleitender Behandlungsmaßnahmen unter Anleitung und Aufsicht des Zahnarztes
  • Durchführen von Prophylaxe-Maßnahmen
  • Hilfeleistung bei eventuellen medizinischen Zwischenfällen
  • Röntgen in der Zahnarztpraxis
  • Maßnahmen der Arbeits- und Praxishygiene
  • Einsatz, Pflege und Wartung medizinischer Geräte und Instrumente der Zahnarztpraxis
  • Arbeiten im Zahnarztlabor
  • Organisieren der Praxisabläufe einschl. Einsatz von Textverarbeitung
  • Verwaltungsarbeiten
  • Abrechnungstätigkeiten
  • Medizinische Fachausdrücke und Grundkenntnisse über Krankheiten
  • Anatomie-, Physiologie- und Pathologie-Kenntnisse
  • Umgang mit Bestimmungen der Sozialgesetzgebung
  • Kenntnisse über das Gesundheitswesen und die Organisation einer Zahnarztpraxis
  • Maßnahmen zu Arbeitsschutz, Umweltschutz und rationeller Energieverwendung
  • Umgang mit Arznei- und Heilmitteln

Unterrichtsorganisation

Die Zahnmedizinische Fachangestellte wird an unserer Schule im Teilzeitunterricht ausgebildet. Der Unterricht findet in der 10. Klasse an 1 1/2 Schultagen (im Wechsel : eine Woche 1 Schultag, eine Woche 2 Schultage) statt. Die Jahrgangsstufen 11 und 12 haben einen Tag Unterricht. Für eine zeitgemäße Ausbildung steht der Schule ein modernes, zahnarztspezifisches Softwareprogramm zur Verfügung. Zur Zeit werden ca. 80 SchülerInnen in 3 Klassen unterrichtet.

Stundentafel

Jahrgangsstufe 10 11 12
Unterrichtstage 1 1 1
Religion 1 1 1
Deutsch 1 1 1
Sozialkunde 1 1 1
Englisch 1 1 1
Patientenbegleitung 2,5 -- --
Hygiene, Vorbeugung und Erste Hilfe 3 -- --
Praxisablauforganisation 1,5 -- --
Konservierende Behandlung 2 -- --
Chirurgische Behandlung -- 1,5 --
Beschaffung und Verwaltung von Waren -- 2 --
Parodontische Behandlung -- 1,5 1
Prophylaxemaßnahmen -- -- 2
Prothetische Behandlung -- -- 2
Praxismitgestaltung -- -- 1

 

Ansprechpartner:

Wolfgang Damberger, StD
Tel.: 0851 9591400