Herzlich Willkommen auf der Seite des Seminars!

Die Berufsschule 2 Passau ist eine von 7 Seminarschulen des Studienseminars Ostbayern im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung (www.studienseminar-ostbayern.de).

Seminarlehrer: Bernhard Krohn, E-Mail: b.krohn@bs2pa.de

Seit 2002 betreue ich als Seminarlehrer die Referendare im ersten Ausbildungsjahr.
Unterstützt von der Schulleitung und dem Kollegium, habe ich das Ziel, die Handlungskompetenz der Berufsanfänger zu fördern. Dies erfordert neben der Vermittlung von Fach- und Methodenkompetenz auch die Entwicklung personaler und sozialer Kompetenzen. Ich möchte, dass aus den Referendaren gut qualifizierte und engagierte Persönlichkeiten werden.

 
 

Ablauf der Ausbildung

Im ersten Ausbildungsjahr lernen die Referendare zunächst den Schulbetrieb kennen und beginnen mit Hörstunden in ihren eigenen Fächern (Betriebliche Prozesse, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle etc) so wie Hospitationen in fremden Fächern (z.B. Englisch, oder Religion).
Nach ersten Lehrversuchen übernehmen die Referendare ab dem 3. Ausbildungsmonat sechs Unterrichtsstunden zusammenhängenden Unterricht. Das heißt, dass die/der Referendar/in den Unterricht fortlaufend hält, aber eine erfahrene Lehrkraft für den Unterricht verantwortlich bleibt. Grundsätzlich stehen dafür Lernfelder/Fächer in allen Berufen, die an unserer Schule ausgebildet werden, zur Verfügung.
Ab dem 2. Schulhalbjahr müssen die Referendare mindestens 4 Stunden eigenverantwortlich unterrichten. Ihre Stundentafel sieht dann folgendermaßen aus: 4 Stunden eigenverantwortlicher Unterricht, 4 Stunden zusammenhängender Unterricht so wie 2 Hörstunden/Hospitationen.
Referendare mit Zweitfach halten den Unterricht im Zweitfach grundsätzlich an der FOS/BOS in Passau.

Fachseminar

Neben dem Hauptseminar, das in der Regel montags stattfindet, treffen sich die Referendare 3 Zeitstunden wöchentlich mit dem Seminarlehrer zu einer Fachsitzung. Hauptinhalt dieser Sitzungen sind die Methodik und Didaktik der wirtschaftwissenschaftlichen Fächer. Ein wichtiger Schwerpunkt: Wir planen und analysieren gemeinsam Unterrichtsverläufe.

Prüfung

Bereits im ersten Ausbildungsjahr hat die/der Referendar/in zwei einstündige Lehrproben zu halten. Die Klasse und das Unterrichtsfach wählt die/der Referendar/in selbst aus, das Thema der Stunde wird vom Seminarlehrer festgelegt.
Am Ende des Schuljahres vergibt der Seminarlehrer nach Absprache mit der/dem Referendar/in ein Thema für die schriftliche Hausarbeit. 
Im 2. Ausbildungsjahr folgen dann noch eine dritte, mehrstündige Lehrprobe, so wie ein Kolloquium und eine mündliche Prüfung.

 
 

Unsere Referendare im aktuellen Schuljahr:

... und der Jahre davor: