Die Berufsschule 2 Passau ist autorisiertes Prüfungszentrum für den

ECDL / ICDL

European/International Computer Driving License

Der europäische/internationale Computerführerschein

 

Was ist das?

Ein international anerkannter Nachweis über Computerkenntnisse.

 

Welche Inhalte?

  • Computergrundlagen
  • Online-Grundlagen
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Präsentation
  • Datenbanken
  • Bildbearbeitung
  • Online-Zusammenarbeit
  • IT-Sicherheit
  • Projektplanung
  • E-Health

 

Was bringt mir das?

Gute Gründe für Auszubildende

Auszubildende aller Berufsrichtungen erhalten mit dem ECDL/ICDL einen international anerkannten Nachweis ihrer Anwenderfähigkeiten mit auf ihren beruflichen Weg.

  • Die ECDL-Prüfungen testen genau diejenigen praktischen Fertigkeiten, die für den beruflichen Alltag erforderlich sind.
  • Für Bewerbungen nach der Ausbildung ist es ein Zertifikat, welches dem zukünftigen Arbeitgeber die Sicherheit gibt, dass der Bewerber mit den Programmen schon gearbeitet hat und auch die Standardfunktionen beherrscht.
  • Der ECDL/ICDL entspricht internationalen Standards. Er ist zur Zeit in 139 Ländern als Fähigkeitsnachweis anerkannt und wird in 32 unterschiedlichen Sprachen unterrichtet.
  • Europaweit befinden sich zurzeit rund 4 Millionen Personen in Schulungsmaßnahmen für den ECDL/ICDL, der 1997 in Finnland seinen Anfang nahm.
  • In vielen Staaten hat der von der Europäischen Union geförderte ECDL/ICDL Eingang in Prüfungsstandards und Zulassungsvoraussetzungen an Universitäten gefunden.
  • In Italien und Österreich gehört der Computer Führerschein zu den Lerninhalten schulischer Bildung.
  • Der hohe internationale Standard des ECDL/ICDL führte dazu, dass Firmenwie ABB, Siemens, Banque de France, Degussa, Nokia, Victoria-Versicherung, Volvo oder der Bayer Konzern offizielle ECDL-Testzentren für Ihre Auszubildenden eingerichtet haben. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund und öffentliche Arbeitgeber wie Bundeswehr und Charité Berlin bieten in ihren Fortbildungseinrichtungen den ECDL an.

(Quelle: www.ecdl.de)

 

Es gibt:

  • ECDL Base Zertifikat: Computer-Grundlagen, Online-Grundlagen, Textverarbeitung, Wahlmodul
  • ECDL Profile Zertifikat: Vier frei wählbare Module
  • ECDL  Zertifikat: Sieben frei wählbare Module
  • Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich jedes abgelegte Modul einzeln zertifizieren zu lassen.

 

Kann ich das?

Ein Teil der Inhalte wird, je nach Ausbildungsrichtung, im „normalen" Unterricht vermittelt. Die Prüfungen können in Absprache mit den Testleitern Harald Dünzel und Wolfgang Müller fast jederzeit abgelegt werden.

 

Die Module, die nicht im Unterricht vermittelt werden, werden (natürlich abhängig von der Teilnehmerzahl) außerhalb der Schulzeit in unterrichtlicher Form angeboten.

 

Was kostet das?

Grundvoraussetzung für den ECDL ist eine Skills-Card (30 €)

Jede Modulprüfung kostet 20 €.

=> Gesamtkosten für den ECDL Base und Profile :

     30 € + (4 * 20 €) = 110 €

=> Gesamtkosten für das ECDL Zertifikat:

     30 € + (7 * 20 €) = 170 €

 

Mehr Informationen?

Siehe: www.ecdl.de oder unter verwaltung@bs2pa.de